Mai 22, 2022

Anzeichen dafür, dass du einen Schädlingsbekämpfer benötigst

Viele Menschen rufen erst dann einen Schädlingsbekämpfungsdienst, wenn sie eine Schädlingsinvasion in ihrem Haus hatten. Das kann sowohl schädlich als auch gefährlich sein, weil diese Schädlinge Krankheiten übertragen. Es wird empfohlen, sich regelmäßig an einen Kammerjägerdienst zu wenden, der dir bei der Schädlingsbekämpfung hilft.
Im Folgenden findest du Anzeichen dafür, dass du sofort eine Schädlingsbekämpfung brauchst:


Schädlingskot und Geruch
– Wenn du feststellst, dass dein Haus voller Rattenkot und einem seltsamen Geruch ist, ist es wahrscheinlich, dass du Nagetiere oder Mäuse hast. Verschiedene Arten von Kot sehen aus wie kleine Häufchen gemahlenen Pfeffers und können Krankheiten verursachen, da sie schädlich sind.


Sachschäden – Hast du Einkerbungen gesehen oder ist ein Teil deiner Möbel angekaut worden? Gibt es bleistiftdünne Stellen in deinen Wänden? Hast du abgebissene Kabel in deinem Haus gefunden? Zimmermannsameisen und Termiten können die Struktur deines Hauses beschädigen und es unsicher machen.


Seltsame Geräusche – Wenn du abends oder sogar tagsüber seltsame Rühr- und Kratzgeräusche hörst, sind die Chancen groß, dass Schädlinge in dein Haus eingedrungen sind. Die meisten Schädlinge sind nachtaktiv und kommen heraus, sobald sie merken, dass du zu Bett gegangen bist. Das ist in der Regel die Zeit, in der du diese seltsamen Geräusche hörst, die auf ein Rattenproblem hindeuten. Möglicherweise hörst du Quietsch- und Kratzgeräusche.


Termitenabfälle – Hast du fächerartige Muster an deinen Wänden gesehen? Wenn ja, dann muss dein Haus dringend von Termiten untersucht werden, denn das sind Termitenröhren. Termitenröhren helfen den Schädlingen dabei, eine feuchte Luft aufrechtzuerhalten, um Nahrung zu speichern. Termiten legen diese Röhren gegen Abend an und je größer diese Röhren sind, desto größer ist der Schaden für dein Haus. Diese Röhren sind in der Regel in verschiedenen Brauntönen gehalten und ähneln in ihrer Substanz und ihrem Aussehen Schmutz.


Zerstörtes Papier oder abgekautes Holz – Alle Käfer und Nagetiere bauen gerne Nester. Achte darauf, dass du alle Ecken und Nistplätze in deinen Häusern kontrollierst. Angekautes Holz, zerstörtes Papier und trockenes Gras sind Beweise für Nagetiere auf deinem Grundstück, zum Beispiel Eichhörnchen, Nagetiere und Mäuse.


Du bekommst unregelmäßig Allergien – Leiden du oder deine Angehörigen unter grippeähnlichen Symptomen und Allergien? Das muss nicht unbedingt am Wetter liegen, es können auch die schädlichen Mikroorganismen sein, die Schädlinge übertragen. Diese Bakterien sind dafür bekannt, dass sie grippeähnliche Symptome hervorrufen. Kakerlaken sind dafür bekannt, dass sie wegen der von ihnen übertragenen bakteriellen und viralen Krankheitserreger allergische und asthmatische Reaktionen auslösen. Eine laufende Nase, Husten, gereizte Augen und Niesen sind die häufigsten allergischen Begleiterscheinungen, die von Schädlingen verursacht werden. Schädlinge können Asthmasymptome verursachen, z. B. ein Engegefühl in der Brust und schlimmen „Lufthunger“.


Wenn du eines der oben genannten Anzeichen bemerkst, ist es wichtig, dass du dich an einen Schädlingsbekämpfer wendest, der dein Haus begutachtet und dafür sorgt, dass du und deine Familie das ganze Jahr über sicher sind.