Mai 22, 2022

Wie funktioniert umweltverträgliche Schädlingsbekämpfung?

Mit den zunehmenden Bemühungen zum Schutz der Umwelt werden Forderungen nach umweltfreundlichen Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen laut.

Die Menschen verlassen sich auf künstliche Pestizide, um Schädlingsbefall zu bekämpfen. Die Pestizide töten zwar den Schädling, aber sie verschmutzen auch die Umwelt und beeinträchtigen die menschliche Gesundheit. Daher ist es unerlässlich, nicht-chemische Techniken einzusetzen, die sicher und umweltverträglich sind.

Hier sind einige umweltverträgliche Schädlingsbekämpfungsmethoden, die du in Zukunft in Betracht ziehen kannst.

Mechanische Fallen

Der Einsatz von Fallen ist eine hervorragende umweltfreundliche Methode zur Bekämpfung von Schädlingen wie Ratten, Maulwürfen und Eichhörnchen. Durch den Einsatz von Fallen kannst du deinen Garten und dein Haus vor Schädlingsbefall schützen. Mechanische Fallen belasten die Umwelt nicht, sondern schonen sie, indem sie die Anreicherung schädlicher Chemikalien im Boden und in der Luft minimieren.

Zu den verwendeten Fallen gehören Lebendtierfallen, elektronische Fallen, Mäusefallen mit Mehrfachfang und Fallenkästen. Wenn sie gut eingesetzt werden, können sie die Schädlingspopulation erfolgreich reduzieren. Die gefangenen Tiere können in die freie Wildbahn entlassen oder weit weg vom Haus oder Garten platziert werden. Smith’s Pest Management ist ein umweltfreundliches Schädlingsbekämpfungsunternehmen, das verschiedene mechanische Fallen einsetzt, um Schädlingsbefall zu bekämpfen und abzuschrecken.

Einsatz von ökologischen Pestiziden

Der Einsatz von umweltfreundlichen Pestiziden soll die Umwelt schützen und die menschliche Gesundheit fördern. Bei der Schädlingsbekämpfung im Garten wird der Einsatz von Bio-Pestiziden empfohlen, da sie die Gesundheit des Bodens, der Gartenpflanzen und der im Boden lebenden Organismen fördern.

Bio-Pestizide sind weniger schädlich und giftig für nicht-zielgerichtete Mikroorganismen und Menschen. Sie sind biologisch abbaubar, was bedeutet, dass sie dem Boden wertvolle Nährstoffe zurückgeben können, die die Pflanzen für ihr Wachstum und ihre Entwicklung wiederverwenden können. Auch im Vergleich zu künstlichen Pestiziden, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können, sind biologische Pestizide sicherer. Trotzdem solltest du sie mit der nötigen Sorgfalt handhaben. Viele Schädlingsbekämpfer haben sich auf die biologische Schädlingsbekämpfung spezialisiert. Wenn du hilfe benötigst, findest du einige dieser Unternehmen auf Webseiten wie Gelbe Seiten oder das Örtliche.

Allgemeine Hausreinigungstechniken

Manchmal muss die Schädlingsbekämpfung nicht mit Chemikalien erfolgen, vor allem, wenn es sich um einen Schädlingsbefall im Haus handelt. Du kannst Schutzmaßnahmen in Betracht ziehen, um sicherzustellen, dass dein Haus frei von Schädlingen ist.

Dazu gehören das Abdichten möglicher Eintrittslöcher für Schädlinge, die Reinigung des Hauses mit natürlichen Produkten und stichprobenartige Kontrollen, um mögliche Schädlingsrisiken zu erkennen. Dadurch wird der Einsatz von Chemikalien minimiert, die sonst die Gesundheit deiner Familie schädigen würden. Regelmäßige Reinigung und Instandhaltung des Hauses sind hilfreich bei der Bekämpfung von Nagetieren und Schlangen in und um das Haus, den Garten und den Rasen.

Schädlingsvertreibende Pflanzen

Eine umweltfreundliche Schädlingsbekämpfungsmethode, die ohne Chemikalien auskommt, ist das Anpflanzen von schädlingsabweisenden Pflanzen in und um deinen Garten. Die Methode ist sicher, da sie die menschliche Gesundheit nicht beeinträchtigt und zur Verschönerung der Umgebung beiträgt.

Viele Schädlingsbekämpfungspflanzen haben physiologische Eigenschaften wie z.B. einen abstoßenden Geruch, der sie für die natürliche Schädlingsbekämpfung geeignet macht. Wenn du sie zusammen mit deinen Gartenpflanzen anpflanzt, bilden sie eine defensive Schädlingsschutzschicht. Basilikum, Schnittlauch, Chrysanthemen, Geranien, Ringelblumen, Minze, Zitronenthymian, Narzissen, Oregano und Artemisien sind Beispiele für schädlingsabweisende Pflanzen. Das Gute daran ist, dass es sich um eine billige Schädlingsbekämpfungsmethode handelt, bei der du dich um die Pflanzen kümmern musst, indem du sie gießt.